12. Januar 2018

Abschied

Morgen ist es soweit, ich muss Abschied nehmen.
Jede Pore in mir wehrt sich gegen diesen Gedanken.
Ich bin noch nicht soweit.
Du bist noch zu real. 
Ich kann dich noch riechen und wenn ich ganz fest meine Augen schließe kann ich mich noch an unsere Umarmungen erinnern und wie du dich anfühlst.
Ich wünschte so sehr das ich das noch einmal könnte.
Dich umarmen, fühlen und dir sagen wieviel du mir bedeutest.
Ich bin dankbar für die Zeit die wir hatten, auch wenn es nicht immer einfach mit dir war.
Am Ende waren wir -wir.
Du fehlst mir so unfassbar.
Ich hoffe dir geht es nun gut, wo auch immer du bist und kannst mit dir Frieden schließen. 

In Liebe deine Tochter


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wunderschöner, herzzerreißender Text.
Ich wünsche dir viel Kraft <3

Hanna hat gesagt…

Vielen lieben Dank!